< <Out of Uppen>

Out of Uppen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Montag, Juni 04, 2007

Montags

Zwei Übernachtungs-Gasttanten aus Frankreich haben lange schwarze Haare in meinem Bett hinterlassen. Das Wohnzimmer sieht aus, als ob Hempels die Schnauze voll von unterm Sofa gehabt hätten und als ich schlaftrunken zu meiner Minerlawasser-Flasche im Kühlschrank greife und einen tiefen Schluck nehme, hat sie dort jemand entfernt. Aber vorsorglich ein abgestandenes Wellness-Orangen-Getränk an dessen Platz gestellt. Ach ja, und meine Blume ist tot. Quesqué Wort von „Könntest Du meine Pflanzen gießen?“ tu no comprends, chez Mitbewohnerin? Dass mein Fahrrad geklaut wurde, erwähne ich an dieser Stelle besser nicht, die Tränen würden mit der ca. 10 cm hohen Krümelschicht zu meinen Füßen wahrscheinlich eine unheilvolle Symbiose eingehen, die mich treibsandartig an den Frühstückstisch fesseln würde.
Guten Morgen.

Labels:

9 Comments:

Anonymous eigenart said...

Cela ne s'écoute pas tres cool...

... und bei "Hempels" muss ich immer an diesen großartigen Titanic-Cartoon denken, in dem eine Mutter in das unordentliche Zimmer ihres Sohnes kommt und brüllt "hier sieht's ja aus... usw". Daneben ein Bild mit der Überschrift "zur gleichen Zeit bei Hempels unterm Sofa"... und das exakt selbe Bild nochmal...

Ach so, noch was Aufbauendes... äh... es kann nur besser werden?

04 Juni, 2007 09:09  
Anonymous Malcolm said...

Aber...aber... Aber deine Mitbewohnerin sieht doch so scharf aus! Kann man ihr die paar Kleinigkeiten nicht verzeihen..?

04 Juni, 2007 09:15  
Anonymous vera chimscholli said...

Diese Franzosen. Erst den falschen zum Präsidenten machen, und dann das!

04 Juni, 2007 09:37  
Anonymous vera chimscholli said...

Auch das noch.
Bitte, das "F" nachreichen zu dürfen.

04 Juni, 2007 09:53  
Blogger Ninifaye said...

Ich kann sie noch nicht mal hassen.
Sie ist Kanadierin...

04 Juni, 2007 09:53  
Anonymous eigenart said...

Stimmt. Das geht dann nicht...
... oh doch: franko-kanadisch Fluchen

Ich empfehle:
Ostie - oder in der Kurzform "'stie" mit der Bedeutung "fuck".

Noch was Klerikales (das machen die da gern):
Taberfuckingnac - wie "Tabernac" nur noch ne Ecke netter...

... einfach mal in einen Wutausbruch einbauen - hinterlässt bestimmt Eindruck.

04 Juni, 2007 10:23  
Anonymous eigenart said...

Absolut großartig!
Es gibt einen French-Canadian-Insult-Generator!

04 Juni, 2007 10:47  
Blogger Ninifaye said...

"Hey man, espèce de vieux mononcle de tabarnak. Le front page du journal de Montréal vient de révéler à tout le monde que t'es un ostie de débile qui se zigne la graine entre deux cordes de yukulélé! Mes Kotex se beurent plus rapidement à l'idée de te rentrer un baton dans l'cul pis de te lever dans les airs pour aller manifester contre George W. Bush devant toute ta sale famille tout ça en te câlissant la gueule dans la litière de mon chat. Va poser ton cul sur la tour du CN en remplacant la K-Y par d'la Krazy Glu!"
Klasse. Das lern ich bis heute abend auswendig!

04 Juni, 2007 11:45  
Anonymous eigenart said...

Ich lach mich gleich tot!!!

Und ich sehe dabei direkt so einen Montrealesen vor mir, der wild mit den Händen fuchtelt, bevor er wutentbrannt zu PFK Hähnchenessen geht. PFK? "Poulet Frit du Kentucky"... ohne Scheiß jetz!

Die sind so lustig...

04 Juni, 2007 12:12  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home


Am Ende kackt die Ente.



Locations of visitors to this page