< <Out of Uppen>

Out of Uppen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Dienstag, März 25, 2008

Film-o-rakel

Top-Idee gestern vor dem Einschlafen: Nach "There will be blood" einfach alle Filmtitel prophetisch anlegen.
Z. B. "There will be only 50% of the audience, who will understand the movie"
(für den nächsten David Lynch)
"There will be at least one Charakterschauspieler whith bad teeth"
(für den nächsten Wim Wenders) und
"There will be an apr. chance of 80% that the eyes of the main character are even bigger and cuter than the last one"
für die nächste Disney-Produktion.
Geht immer: "There will be a woman dressed in black standing at a window, smoking"
(für französische Produktionen jedweder Art)

Labels:

6 Comments:

Anonymous eigenart said...

"There will be another Willy waiting to be freed." (Free Willy 4 bzw. jedweden Porno)

25 März, 2008 10:52  
Blogger Ninifaye said...

Wahlweise auch ohne "r" am Ende.
Willy ist satt.

25 März, 2008 10:55  
Anonymous eigenart said...

Und ohne "e" ... psst ... unregelmäßiges Verb.

"waiting to be fat" fände ich allerdings auch schön.

25 März, 2008 11:21  
Blogger Ninifaye said...

Wenn die Herren Spontano-Verben meinen, sie müssten sich hier nicht an eine gewisse Ordnung halten, dann können sie mich aber mal gewaltig intransitiv!
Oder soll ich Murat und Ergativ holen?!

25 März, 2008 13:49  
Blogger F said...

There will be more than lost and found.

25 März, 2008 14:38  
Anonymous Jazz Inaria said...

Ich glaube, Sie haben hier gerade eine neue Drehbuch-Theorie aus dem Boden gestampft. Syd Field war gestern. Der Weg des Helden durch Campbells Mythos in 1000 Gestalten ist nichts als rückwärtsgewandt. Morgen, Kinder, wird's was geben.

25 März, 2008 17:08  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home


Am Ende kackt die Ente.



Locations of visitors to this page