< <Out of Uppen>

Out of Uppen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Montag, August 27, 2007

Runde 3 - Gruseln, die Erste

"The Störer formerly known as Werbekennzeichung"
(Ja, es geht um den Bloggercontest )


Und auch in Runde Drei habe ich weder Kosten noch schlechte "Sinclair"-Romane gespart und eine gruselige Kurzgeschichte ersonnen, die Kolegin B willfährig auf Bettwäsche gebannt hat (ich hab ne Sauklaue).

Den ersten Teil gibt es heute hier, Teil 2 und 3 dann Morgen, bzw. Übermorgen.

Also, leset und schaudert:

Sie war ihm fremd geworden. Regelrecht unheimlich. Wie sie sich neben ihm im Bett in die Decke wickelte, als ob ihr Leben davon abhinge. Und dann das seltsame Gemurmel, dass sie von sich gab. Er hatte eigentlich einen tiefen Schlaf, aber in letzter Zeit wurde er immer häufiger von ihrem Flüstern wach. Immer öfter entdeckte er an ihren Armen und Beinen blutige Schrammen, die nicht alle von der Gartenarbeit stammen konnten. Auch schreckte Ssie grundlos zusammen, wenn er sie in der Nacht berührte. Und es wurde schlimmer. Auch in dieser Nacht wälzte sie sich wieder hin und her und er überlegt ernsthaft, auf der Couch zu übernachten. Aber dann würde er um das Vergnügen des obligatorischen Morgensexes kommen, denn eine Sache machte sich an ihren Zustand definitiv bezahlt: Ihre Gier nach Aufmerksamkeit, nach Nähe und seinen Armen war definitiv gewachsen. Ein Idiot, wer das nicht für sich nutzen würde.
Kurz entschlossen griff er ihr um die Taille und zog sie zu sich heran. Gespenstisch kalt war ihr Körper. Höchste Zeit also, die Dinge anzuheizen. Ihr unterdrücktes Wimmern beachtet er kaum. Langsam aber kraftvoll drehte er ihren Oberkörper herum. Doch diese Mal blickte er nicht in das vertraut-verschlafene Antlitz seiner Bettgefährtin, sondern in ein leeres und doch hypnotisch anziehendes Gesicht....
(Fortsetzung folgt...)

Labels: ,

3 Comments:

Anonymous eigenart said...

Bereits der erste Satz ist absurde Weltliteratur!

27 August, 2007 10:51  
Blogger Ninifaye said...

Der war extra für Sie.
32 Sekunden.
Neue Bestzeit.

27 August, 2007 11:00  
Anonymous Malcolm said...

Und ich durfte es weltexklusiv lesen, ohne auch nur zu ahnen, dass ich gerade die nächste Runde korrekturlese!

Sie sind ein Fuchs, Madame Ninifaye!

27 August, 2007 16:15  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home


Am Ende kackt die Ente.



Locations of visitors to this page