< <Out of Uppen>

Out of Uppen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Donnerstag, Februar 14, 2008

WAS!

Wenn nach 2einhalbtägigem Gehirnschwurbeln auf dem Lieblingskunden, für den ersten autarken Spot, mit einem coolen Thema und trotz des krankheitsbedingten Ausfalls der Artist-in, nach internen Abstimmungskämpfen und Teilsiegen bezüglich Skripten und Storyboards, nach fieberhaftem Suchen von günstigen Produktionsmöglichkeiten, die Beraterin abends lange nach Feierabend mit der Nachricht vorbei kommt, das jetzt doch die Lead-Agentur den Spot machen würde, dann bleibt einem doch eigentlich nichts anderes übrig, als die 2km Nachhauseweg zu Fuß zurück zu legen, dabei die dunkelsten Ecken anzusteuern und inständig zu hoffen, dass einem irgendein Asi über den Weg läuft, der es wagt, einen blöd von der Seite anzuquatschen.
IRGENDEINER.
Bitte.
Ist doch Frankfurt.

Labels: ,

5 Comments:

Anonymous Grace° said...

Ui, zum glück wohne ich nicht in Frankfurt. Ich glaube mit deiner Laune würdest du wohl auch nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden können.

14 Februar, 2008 11:54  
Anonymous eigenart said...

Ach, Sie waren das?

14 Februar, 2008 13:43  
Blogger ramses101 said...

C'est la guerre. Blut abwischen und weitermachen.

15 Februar, 2008 10:51  
Blogger Ninifaye said...

Und dann zuckt er doch noch...

15 Februar, 2008 11:19  
Anonymous lepraktikant said...

Aber mach dir deine Schuhe nicht dreckig!

17 Februar, 2008 11:54  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home


Am Ende kackt die Ente.



Locations of visitors to this page