< <Out of Uppen>

Out of Uppen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Montag, Juni 30, 2008

Nachwehen, blutige.

Nach gestern ist mir irgendwie so martialisch zumute.
Zum Glück bin ich grad über den neuen Diablo III-Trailer gestolpert.
"The people pray for strength an guidance. They should pray for the mercy of a quick death."
YES!

Labels:

Freitag, Juni 27, 2008

Tunnelblick


Nach über 100 Jahren der Grabungsarbeiten endlich fertig: der direkte Tunnel zwischen London und New York - das Telectroscope.

Labels:

Downtown-Debakel

Heute morgen, 8:50. Anruf von Kollegin B.
"Duhu...sicher, dass wir mit dem Rad fahren wollen? Es regnet."
Ich: "Aaach, komm erst mal rum, dann gucken wir mal."
10 Minten später. Es klingelt, ich gehe vor die Tür. Kollegin B. Nass.
Ich: "O.K., wir fahren mit der Bahn. Schließ dein Fahrrad einfach bei mir an."
In der S-Bahn-Station wird gerade die S4 angezeigt. Unsere Bahn. Auf der Anzeigentafel steht: "Bitte beachten Sie die Lautsprecheransagen!"
Es kommt keine Lautsprecheransage.
Wir steigen in die Bahn ein und tauschen uns kurz darüber aus, was in den letzten 10 Stunden, in denen wir uns nicht gesehen haben, passiert ist.
Plötzlich, ich: "Sach mal...ich glaube...äh...wir sind falsch."
Kollegin B: "Wie, falsch?"
Ich: "Na ja, nach Offenbach wollten wir ja eigentlich nicht."
Kollegin B: "Scheiße!"
Wir steigen an der nächsten Haltestelle aus und diskutieren bis zur Ankunft der nächsten Bahn in die entgegen gesetzte Richtung (15 Minuten), ob wir eine neue Fahrkarte kaufen sollten, oder nicht (nicht).
In der Bahn:
Kollegin B: "So ein Mist. Ruf mal den Trafficer an und sag, dass wir später kommen.
Ich: "O.K." Kram. Wühl. Such. Dann: "Ich glaub, ich hab mein Handy zu Hause liegen lassen. Da müssen wir gleich noch mal kurz zu mir hoch."
Kollegin B: "Argh."
Bei mir angekommen (S-Bahn-Haltestelle = Wohnungseingang) hole ich das Handy (aus dem 5ten Stock!) und hüpfe die Treppen wieder herunter. Unten angekommen, ich: "Du, eigentlich hat es jetzt fast aufgehört zu regnen. Wollen wir nicht doch mit dem Rad...?Ich ruf auch den Trafficer an."
Kollegin B: "ARGH!"
Ankunft in der Agentur, 9:55.
Der Trafficer hat im öffentlichen Kalender eingetragen: "Die Blondinen finden den Weg zur Arbeit nicht - kommen eine Stunde später."

Labels: ,

Donnerstag, Juni 26, 2008

Und dann war da gestern noch...

Kollegin B mit dem freudschen löwschen Versprecher:
"Guck Dir mal Jogi an! Der flickt voll aus!"
Und natürlich der allgegenwärtige endlich-mal-gute-Musik-beim-Fußball-Hit.
Hier mal in einer cooleren Sommermärchen-Version. (via Ingo)

Labels:

Brave noob world

"Hilfe, mein Ork ist platt." - oder wie sich World of Warcraft der Physik widersetzt.
Herrlicher Kurzvortrag von James Wallis auf der Interesting08 (verdammt, warum war ich nicht da?).



(via Russel Davies)

Labels:

Drauf und dran (und im Finale)


Wenn das kein guter Start in den Tag ist....

Labels: ,

Mittwoch, Juni 25, 2008

Coke - unhuggables

Und das am laufenden Band.
(Der letzte ist für René.)

Labels:

Haken schlagen machen

- Total tolles self-made Fan-Top: Check.
- Glücks-Armband: Check.
- Roter Nagellack (MÄDCHENfußball!): Check.
- Glücks-Flagge: Scheiße. In der Wäsche.
Dann bin ich dieses Jahr halt wieder Schuld...

Labels:

Comm-Check, tragisch

Gestern bei der Marketing-Befragung.
Interviewerin: "Naaaa...freust du dich schon auf die Sommerferien?"
Neunjähriger Junge: "Geht so."
Interviewerin: "Wieso denn nicht?"
Junge: "Na weil alle in den Urlaub fliegn. Ich würde auch gerne in den Urlaub fliegen. Machen wir aber nicht. Weil wir kein Geld haben."
Interviewerin: "Oh, äh, ja. Äh...was hast Du denn sonst so für Hobbys?"
Junge: "Hobbys? Was ist denn das?"
...

Labels: , ,

Dienstag, Juni 24, 2008

Couch-Chaos

Die kanadische Mitbewohnerin und ich beim Joggen schnell Gehen.
Sie: "Wann kommt denn eigentlisch die Couch-Surferin?"
Ich: "Die? Das waren doch zwei Jungs aus Polen...?"
Sie: "Wirklisch? Ich dachte ein Mädchen..."
Ich: "Na ja, sie haben sich auf jeden Fall noch nicht gemeldet. Werden sie schon, wenn sie rein wollen."
---
30 Minuten später beim Betreten der Wohnung.
Aus dem Wohnzimmer kommen uns zwei Jungs entgegen.
Junge 1: "Hello! Your room-mate let us in."
Ich: "Äh, hello, ja, fine. Äh...did you have any problems finding the place?"
Junge 1: "No, it was very easy. Out there it's like little Istanbul, isn't it?"
Ich: "Yeah, we have a lot of Turkish people living in this street. I am really curious about the football match on Wednesday. Especially when you are blond you have to decide before the game if you want to go outside or stay inside. Höhö."
Junge 1 und 2: "Ähem. Haha."
Ich: "And you are from Krakau, right?"
Junge 2: "Yes, but we are only studying there for a few months. Originally we are from Istanbul."
Ich: "Ah. Yes. Nice.... Do you like some coffee? Or tea?"

Labels:

Montag, Juni 23, 2008

Wie...


...2 Tage Fußball-frei?

Labels:

Deutsch-deutsches Duell*

Ich (zum Public-Viewing-Bierstandbetreiber) nach dem letzten Türkei-Spiel:
"Huiuiui, ob wir da am Mittwoch wieder bei Dir vorbei kommen sollten?"
Er: "Hmmm....Aus Zeitgründen schon.
Ich: "Häh?"
Er: "Na ja, der Türke an sich kam bei den letzten Spielen immer so ne halbe Stunde vor Anpfiff. Der Deutsche an eher so 2einhalb Stunden vorher."
Ich: "Verdrängungsprinzip?"
Er: "Verdrängungsprinzip."


*Titel nur aus alliterarischen Aspekten gewählt.

Labels:

Was lernen wir vom Wochenende?

- Kopf gebraten. Bilder gehen aber noch.
- Gemischte Gefühle beim Holland-Aus. Oranje gegen Deutschland wäre doch schon ein schönes Finale gewesen...
- Und: Luxus-Probleme gibt es auch in Offenbach. Oder wer hat das Silbermesser im Beachvolleyball-Feld verloren?

Labels:

Donnerstag, Juni 19, 2008

Ich. Kann. Nicht. Mehr.

Bild via Huschi.

Mein absoluter Lieblingssatz der Homepage:
"Warum das Verwenden von falscher Grammatik Ihre Verkaufszahlen tatsächlich hochschießen lassen kann, und warum Ihr Deutschlehrer heftigst falsch lag mit allem, was er Ihnen beigebracht hat."

Edit: Halt, der hier ist noch besser:
"Wie man mörderische Ideen wiederverwerten kann, die von unseren Altmeistern verwendet wurden, um neues Leben in jede Ihrer Anzeigen zu pumpen. (Warum das Rad noch mal neu erfinden? Lassen Sie sich doch von den alten „toten“ Typen all die Munition geben, die Sie für eine kreative Mords-Anzeige benötigen.)"

Labels: ,

Schlag auf Schlag

Ein Mädchen fährt auf einem blauen Fahrrad eine ruhige Straße entlang. Rechts und links parken Autos - Mütter bringen tummelige Kinder in den Kindergarten, das Viertel erwacht langsam.
Das Mädchen trägt Kopfhörer und singt leise vor sich hin. Die Sonne über ihrem Kopf schiebt sich langsam durch die wattige Decke am Himmel und ein einzelner Strahl streicht über ihren Kopf. Das Mädchen blinzelt. Und lächelt.
Einige Meter vor ihr wechselt das Straßenpflaster von ebenmäßigen, noch von der Nacht kaltem Teer zu hoppeligem Kopfsteinpflaster. Das Mädchen stemmt sich ein Stück weit vom Sattel hoch und holpert über die Straße, bis der Belag erneut wechselt und die Fahrt wieder ruhiger zu werden verspricht. Ein letztes Schlagloch liegt in einigen Metern vor ihr. Das Mädchen muss sich entscheiden: rechts oder links daran vorbei. Der linke Weg würde sie weit in die Mitte der Straße führen - in gefährliche Nähe zu eventuell heranbrausenden Autos. Der rechte Weg dagegen eng an die parkenden Autos - und deren Außenspiegel.
Sie neigt den Kopf leicht zur Seite während sie intuitiv ihre Entscheidung trifft und am Schlagloch vorbei auf die Mitte der Straße zusteuert. Und von einer schnellen Bewegung zu ihrer rechten bis ins Mark erschreckt wird. Die Tür des neben dem Schlagloch parkenden Autos steht nun sperrangelweit offen, heraus schaut eine Frau im mittleren Alter, die ebenso erschrocken drein blickt wie das Mädchen auf dem Fahrrad und ihr mit leichenblassen Blick ein "Entschuldigung!" hinterher haucht.

Labels:

Dienstag, Juni 17, 2008

Gefühlter Montag

Noch Conter-Corso-ermüded forderte der Morgen sein erste Opfer: mein MacBook.
Nach 3,5 Stunden am Schreibtisch ohne Internetmöglichkeit habe ich einen Schütteltremor im Anfangsstadion Anfangsstadium und nervöses Augenzucken.

Edit:
Weitere 2 Stunden in der IT-Gruft verbracht - fühle mich jetzt irgendwie lebendiger.
Werde hinausgehen, über eine Wiese hüpfen und endlich mal wieder ein gutes Buch...
..."Wie? Er geht wieder? OHMEINGOTT! Nein, mir ist da nur gerade eine Fliege ins Auge geflogen...

Labels:

Montag, Juni 16, 2008

"In 12 Jahren sind wir auch 40."

Nachdem ich mit diesem Satz im Anschluss an den Sex in the City-Film letzte Woche Kollegin B bis D unbeabsichtigt in helle Panik versetzt habe, wurde der Wahrheit gestern ins (lach-)faltige Gesicht geschaut.
Ging aber.
Kein Wunder, bei so tollen Geschenken...

video

Labels:

Mittwoch, Juni 11, 2008

Beach Club unter Baukränen


Kann mann machen. Nur die EM-Leinwand kommt im Gegenlicht nicht so gut.


Labels:

Dienstag, Juni 10, 2008

Deal?

"Für jedes Tor, das Deutschland im Finale schießt, bekommen Sie 100 Euro zurück!"

Vielleicht ginge auch:

Für jeden Gegenspieler, den Frings während der Vorrunde nicht in den Kopf beißt, dürfen Sie eine Stunde später zur Arbeit kommen.

Für jede Bügelfalte, die Jogi Löw während der EM aus seiner Anzughose glatthüpft, wird die Pflichtanzahl von in Deutschland anzubringenden Auto-Fahnen um eine erhöht.

Und: Für jeden verständlichen Interview-Satz, den Lukas Podolski nach dem Spiel von sich gibt, wird die Episoden anzahl von "Nachgetreten" um eine reduziert.

Montag, Juni 09, 2008

Heroes hat nachts feuchte Träume von Lost!!!

#Fan-Foren sind toll.

Diese Nachricht zerstört sich in 150 Jahren (fast) von selbst

Heute per Informant Post.

"Streng vertraulich!

Sehr geehrte Frau ...

Sie gehören zu einem kleinen Kreis ausgewählter Persönlichkeiten, denen wir im Rahmen des Radio Day die spektakulären, noch streng geheimen Daten und Fakten der neuesten AS&S Radio-Fallstudien persönlich und vertraulich übergeben möchten.

Um die Exklusivität der Ergebnisse zu wahren, möchten wir Sie bitten, dieses Schreiben am Infocounter der AS&S Radio-Lounge vorzulegen. Einer unserer Mitarbeiter wird Ihnen das brisante Forschungsmaterial dann unauffällig aushändigen."

Labels: ,

Was lernen wir vom Wochenende?

  • Das Beste was Uppen zu bieten hat: kühler Weißwein, sonnenwarme Erdbeeren. Und der Ausblick.
  • Die Stimmung kommt wieder. Und voll ist voll. Edit: Ahnungslos kommt weiter. Beim Tippspiel aktuell auch noch auf Platz 2.
  • Und: Notiz an mich: Papa das nächste Mal nicht auf total tolle Cover-Versionen ansprechen, wenn man nicht die folgenden 3,5 Stunden mit dem Hören von "richtiger Musik" verbringen will...

Labels:

Donnerstag, Juni 05, 2008

Gemoppeltes Doppel

Radio-Day in Köln?
Party bei der Lieblingsproduktion?
Freikarten für die Campus-Invasion?
Wenn jetzt noch ein EM-Spiel auf den 12.06. fällt, dreh ich am Rad.

Labels:

Mittwoch, Juni 04, 2008

HochTief

  • Gute Idee: Flug nach Peking über eine günstig (polnische) Fluglinie buchen und dabei (im Vergleich zu z.B. Lufthansa ca. 250 Euro sparen).
  • Schlechte Idee: Dabei Umsteigen und schlechtere Flugzeuge in Kauf nehmen.
  • Gute Idee: Den Flug spontan umgebucht bekommen um dann mit Lufthansa UND non-stop zu fliegen.
  • Schlechte Idee: Zusätzlich zu der Luxus-Freude noch mal schauen wollen, wie viel man im Vergleich zu einem regulären Lufthansa-Flug gespart hätte. Denn: dort kostet der Flug plötzlich 200 Euro weniger (!) als mit der polnischen Airline.
  • Argh.

Labels:

Du bist Indy

Die unkritische Masse fand ihn nicht schlecht.
Dass Anke vorher auf die computeranimierten Murmeltiere hingewiesen hatte, war eigentlich schon das größte Manko meiner Ansicht nach.
Und das Ende? Na jaaaaa. Wenn wir schon Erik von Däniken (im Geiste) bemühen, dann darf hinterher meinetwegen auch geheiratet werden. Ist ja schließlich kein Porno.
Nur zwei Fragen:
Warum liegt hier eigentlich Stroh?
Und:
Wie schafft er es nur immer wieder, seine Peitsche so schnell aufzurollen?
Gnah.

Labels:

Dienstag, Juni 03, 2008

One song. One take. One cab.

Wow. (Und das hab ich schon lange nicht mehr geschrieben)
Schöner, einfacher, beeindruckender und origineller kann Musik kaum sein.
Man nehme:
- Eine englische Verkehrsinstitution, das schwarze Taxi.
- Jeweils einen Musiker/eine Band mit minimalistischen Musikinstrumenten.
- Eine Video-Kamera.

Heraus kommt ann zum Besipiel so was. (Lykke Li "I'm good, I'm gone")



Mehr auf der Black Cab Sessions-Seite.

Labels:

We have to go back

Ich bin Lostlos. Huschi, hilf!

Labels:

Montag, Juni 02, 2008

Kleiner Hai (Ohwurm des Todes)

Ich würde jetzt ja gerne meine persönlichen Hai-/Nahtod-/Rettungsschwimmer-Erfahrungen festhalten, aber nachdem ich das Video jetzt zum dritten Mal gesehen habe, bin ich immer noch völlig paralysiert.

Labels: ,

Warum?

Warum tragen Mädchen Walle-Kleider, die alle Jungs doof finden?
Warum klimpern sich Mädchen überdimensionalen Plastik-Schmuck an Hals und Ohren?
Warum hüpfen Mädchen bei Feist-Konzerten wild durch die Gegend und werfen die Ballerina-beschuhten Beine in die Luft?

Weil es sie glücklich macht.
Frag nicht mehr.

Labels:


Am Ende kackt die Ente.



Locations of visitors to this page